Einer alten Tradition entsprechend pflanzte man auf den Landgütern in die Mitte des Hofes einen Baum, der an langen heißen Sommertagen Schatten spenden sollte.
Der Baum auf dem Gut Lo Zoccolaio ist eine große Weißpappel mit einem doppelten Stamm. Dieser doppelte Baum erinnert an den umgekehrten Baum aus der jüdischen Tradition und der indischen Mythologie, dessen Wurzeln sich in geistige Sphären erstrecken und dessen imposante Krone in die Realität, in die uns bekannte Welt hineinragt.
Er ist der Baum des Lebens, oder auch der Erkenntnis über das Gute und das Böse. In Anklang an diese Überlegungen entstand das charakteristische Symbol auf den Etiketten der Cascina Lo Zoccolaio in Barolo.

[instagram-feed]